Geführte Motorradtouren - Südnorwegen, Wasserfälle, Trollstieg, Geiranger, Atlantikstrasse, Norwegen, Rundtour - Motorrad-Fahrten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tourinfo 2019


Norwegen

3.200 km
10 Tourtage
9 Übernachtungen / HP

Termine
Beschreibung
Wasserfälle, Fjorde, Geiranger, Hardanger, der Trollstigen und die Atlantikstrasse - diese Tour ist der ideale Einstieg für Norwegenfans und solche, die es noch werden wollen. Es muss nicht immer gleich das Nordkap sein, es geht auch kürzer und mindestens genauso faszinierend. Diese 10 Tagestouren vermitteln ganz viel Sehens- und Fahrenswertes.

1. Tag
Wir treffen uns um 9:00 Uhr in Hamburg zum gemeinsamen Frühstück. Im Anschluss - bevor es in den Norden geht - besprechen wir den  Ablauf der Tour und das ein oder andere Organisatorische. Wir starten dann um 10:30 Uhr Richtung Norden mit Ziel Hirthals, wo wir die Abendfähre um 20:45 Uhr nach Kristiansand nehmen werden. Für das Abendessen sind Tische auf der Fähre reserviert, die einen nahezu legendären Ruf bezüglich des „All you can eat“ Buffets hat. Die Überfahrt dauert circa 3 Stunden, die sich mit feinsten Speisen und frischem Meeresgetier sehr kurzweilig gestaltet. In Kristansand angekommen sind es noch circa 5 Kilometer zum Hotel, das mit der einen oder anderen Überraschung aufwartet.

2. Tag
Nach einem ausgiebigen Frühstück brechen wir über kleine Straßen gen Norden auf. Keine 20 Kilometer später befinden wir uns dann in der typisch norwegischen Fjordlandschaft. Unsere heutige Reise wird größtenteils vom Fluss Otra begleitet, der uns bereits am Vormittag seine ersten Stromschnellen präsentiert. Mit ein bisschen Glück sehen wir hier Kajakfahrer oder Kanuten, die sich in das Weißwasser stürzen. Kurz vor dem Mittagessen dann schon der erste große Wasserfall - der Reiårsfossen. Dies ist ein erster Vorgeschmack auf das, was uns in den nächsten beiden Tagen erwarten wird. Wir machen Mittagspause an einem schönen Hotel mit Restaurant, wo wir - wenn es das Wetter zulässt - auf der Terrasse speisen werden. Nach der Rast wird die Landschaft deutlich bergiger, und es tauchen die ersten Skigebiete auf. Am Nachmittag  verlassen wir dann die Otra und treffen am frühen Abend in unserm Tourhotel in Haukeligrend ein, wo wir den Tag beim Abendessen Revue passieren lassen.

3. Tag
Weiter geht es nordwärts, vorbei an Seen und Gletschern sowie an großen Wasserfällen wie dem Låtefossen. Wir machen Mittagspause in Odda mit Blick auf den Hardangerfjord, dem wir Richtung Norden folgen werden. Wir lassen die Hardanger Brücke heute noch links liegen und erleben etwas, was es so wohl nahezu nur in Norwegen gibt, einen Kreisverkehr im Tunnel. Am Nachmittag schauen wir noch beim Kraftwerk SIMA am Ende des Fjords vorbei - hier bietet sich eine traumhafte Aussicht auf den großen Fjord. Anschließend geht es steil bergauf zu unserem heutigen Domizil, dem Fossli Hotel. Direkt oberhalb der riesigen Wasserfälle gelegen, scheint dieses Hotel mit seinem besonderen Charme aus einer anderen Zeit zu stammen. Das Fazit von Fahrtag zwei wird wohl sein: ein Tourtag mit ganz besonderen Aus- und Einblicken.

4. Tag
Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren wir ein Stückchen der Route bis zur Hardanger Brücke zurück, um dann von dort der Bundestraße 13 Richtung Norden zu folgen. Der heutige Tag ist geprägt von noch spektakuläreren Wasserfällen, steilen Bergauf- und Bergab-Passagen sowie der Fahrt über eine Hochebene der besonderen Art. Mittag machen wir in einem kleinen Restaurant mit phantastischem Ausblick auf den 600 Meter tiefer gelegene Fjord. Eine Fährüberfahrt und das schöne Hotel mit Blick auf den Fjord runden den ereignisreichen Tag ab.

5. Tag
Man möchte sich ja steigern, gar nicht so einfach nach dem gestrigen Tourtag! Dass es dennoch geht, zeigt der heutige Tag, den man getrost als den Höhepunkt unserer Südnorwegen Reise bezeichnen kann. Der Aufbruch erfolgt wieder Richtung Norden und führt uns über die E9 nach einer wunderschönen Kaffeepause am Fjord nach Hellesylt. Hier legt unsere Fähre nach Geiranger ab. Die circa einstündige Fährfahrt führt uns durch den berühmten Geiranger Fjord vorbei an den sieben Schwestern. Von der Fähre kann man schon die Adlerstraße sehen, die sich spektakulär am Hang nach oben windet. Diese werden wir anschließend befahren und haben dabei einen atemberaubenden Blick auf den tief unter uns liegenden Fjord. Wer bis jetzt noch kein Norwegen Fan war, wird es nun sein. Der Rest der Fahrt führt uns nach Molde in ein futuristisch anmutendes 4-Sterne Hotel direkt am Fjord, in dem wir zwei Nächte verbringen werden.
 
6. Tag
Heute ist eine kleine Rundtour angesagt, die uns nach Norden zur Atlantikstraße führen wird. Der Hinweg ist nach den vorausgegangenen atemberaubenden Eindrücken etwas eintönig, wird aber durch die Atlantikstraße mehr als entschädigt. Die Atlantikstraße wurde 2005 zum „norwegischen Bauwerk des Jahrhunderts“ erklärt, wer sie gesehen und befahren hat, weiß warum. Anschließend besuchen wir die Hafenstadt Kristiansund und runden den Tag mit einem Museumsbesuch vor der Rückfahrt zum Hotel ab.
 
7. Tag
Die Richtung kehrt sich um, ab jetzt geht es nach Süden. Von Molde aus durchqueren wir den Fjord in einem Tunnel. Bereits am Vormittag erreichen wir ein weiteres landschaftliches und fahrerisches Highlight, den Trollstigen und das dahinterliegende Hochplateau. Wir treffen anschließend wieder auf die Adlerstraße, diesmal von Norden kommend und lassen den Geiranger rechts liegen, um uns in vielen Kurven auf die nächste Hochebenen zu schwingen - eine Berg- und Talfahrt der besonderen Art! Am Nachmittag besuchen wir die alte Stabkirche in Lom und übernachten in einem Hotel in phantastischer Lage.

8. Tag
Im Vergleich zu der Reizüberflutung der vorausgegangenen Tage wird es heute ein schöner und eher ruhiger Fahrtag werden, der uns an Seen und Flüssen vorbeiführt, und der geprägt ist von abwechslungsreichen Abschnitten mit vielen landschaftlich schönen Eindrücken. Der Weg führt uns südwärts über Hochebenen und durch Täler in weiten Teilen der E16 folgend zu unserem 4-Sterne Hotel in Vikersund. Von hier aus werden es noch rund 140 km bis nach Larvik sein, dem Fährhafen für die Rückfahrt nach Dänemark.
 
9. Tag
Den heutigen Tag können wir ganz entspannt angehen und werden nach einem ausgiebigen Frühstück das schöne Hotel Richtung Larvik verlassen. Die Tour führt uns über kleine und reizvolle Nebenstraßen direkt zum Fährhafen, wo uns die Schnellfähre nach Hirthals erwartet. Auch auf dieser Überfahrt werden wir das hervorragende und ausgiebige Buffet genießen können. Die Fahrt zum Hotel in Dänemark beträgt nochmal circa 20 Kilometer.

10. Tag
Wer will kann mit dem Motorrad nach dem Frühstück in Løkken ein Stück den Strand entlangfahren, hier führt die Straße tatsächlich über mehrere Kilometer über den Strand. Das ist aber kein Muss, es gibt auch eine asphaltierte Alternative. Nach dem kleinen Abenteuer treten wir die Heimreise via Autobahn nach Hamburg an, wo die Tour am frühen Nachmittag schließlich endet.
Strecke
Zum großen Teil kleine, aber immer asphaltierte und überwiegend gut ausgebaute Straßen zum Teil mit vielen Kurven und auch Spitzkehren. Mit Ausnahme der An- und Abreise sind die Tagesetappen zwischen 220 und 300 Kilometer lang.
Organisatorisches
Diese Tour eignet sich hervorragend auch für Sozias bzw. Beifahrer, da die Landschaftseindrücke hier im Vordergrund stehen. Durch den Startort Hamburg können auch Teilnehmer aus dem süddeutschen Raum ohne ewige Anfahrtswege an der Tour teilnehmen, da mittlerweile wieder ein Autoreisezug auf der Strecke Lörrach/Hamburg verkehrt. Bei der Organisation und Buchung sind wird selbstverständlich gerne behilflich.  
Leistungen
  • 10 x geführte Tagestouren
  • 1 x Begrüßungsgetränk
  • 9 x Übernachtung im Doppelzimmer in Drei- bis Vier-Sterne-Hotels
  • 9 x Halbpension
  • Alle Fährüberfahrten, Buffet auf den Fährüberfahrten zwischen Dänemark und Norwegen
  • Tourenpläne zu den Tagestouren
Preis
                   Juni                       August
Fahrer:         2.430,- Euro            2.530,- Euro
Beifahrer:     2.240,- Euro            2.340,- Euro
EZ Zuschlag:    410,- Euro               410,- Euro
TeilnehmerkreisDieses Angebot richtet sich vor allem an Motorradfahrer, denen das Fahren auf kleineren, kurvenreichen Nebenstrecken viel Freude bereitet. Längere Strecken auf größeren Bundes- und Landstraßen haben wir auf dieser Tour vermieden, mit Ausnahme der An- und Abreise von Hamburg nach Hirthals und retour.
Voraussetzung für die Teilnahme ist die sichere Beherrschung des Motorrades und eine gewisse Grundkondition. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 4 Personen, maximal können 8 Motorräder plus Guide bzw. 10 Personen plus Guide an der Tour teilnehmen.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü